Korea

feinste Grüntees nach japanischer Art

Korea Matcha

Ein Produkt das den Namen Superfood wahrhaftig verdient, satte 12% Polyphenole enthält dieses zu Pulver vermahlene Teeblatt. Grundlage ist ein Vorprodukt namens Tencha das von dem Yakubita Teebusch hergestellt wird. Diese sterilisierten und getrockneten Blätter werden in Steinmühlen zu feinsten Pulver vermahlen. Um eine hohe Qualität zu erhalten, darf die Mühle keine Hitze entwickeln.

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Matcha
Korea Sencha

Korea Sencha

Wie fast alle bekannten Teesorten, kommt auch der Sencha ursprünglich aus dem Gebiet des heutigen China. ‚Zhen Chin Cha‘ war eine Variante aus der Provinz Hubei. Auf Jeju wird aus der Japanische Teebusch-Variante ‚Yakubita‘ dieser Spitzen Sencha hergestellt. Frisch, grassig mit einer leichten Algennote und mild süsslich ist dieser Sencha ein Hochgenuss.

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Genmaicha

Eine Mischung aus geröstetem Reis und grünem Tee ist in Japan seit Jahrhunderten ein populäres Getränk. Dieser Genmaicha ist ein Edel-Variante, basierend auf einem Frühlings Tee mit mild geröstetem Reis, der eine mehr nussige Note gibt, und 5% feinem Matcha Pulver. Diese Kombination ergibt ein komplexes und harmonisches Geschmackserlebnis.

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Genmaicha
Korea Kukicha

Korea Kukicha

Das man die Stängel der geernteten Blätter auch aufbrühen kann, ist hierzulande noch ziemlich unbekannt. Allerdings ist das nur ein solcher Hochgenuss mit den Stängel der Sencha Produktion. In Japan hoch geschätzt, da dieser Aufguss sehr wenig Teein enthält und so auch abends genossen werden kann.
Mild karamelig mit einer nussigen Note ist dies ein köstliches Getränk.

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Matcha

Korea Matcha

Ein Produkt das den Namen Superfood wahrhaftig verdient, satte 12% Polyphenole enthält dieses zu Pulver vermahlene Teeblatt. Grundlage ist ein Vorprodukt namens Tencha das von dem Yakubita Teebusch hergestellt wird. Diese sterilisierten und getrockneten Blätter werden in Steinmühlen zu feinsten Pulver vermahlen. Um eine hohe Qualität zu erhalten, darf die Mühle keine Hitze entwickeln.

Teeernte in Korea

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Sencha

Korea Sencha

Wie fast alle bekannten Teesorten, kommt auch der Sencha ursprünglich aus dem Gebiet des heutigen China. ‚Zhen Chin Cha‘ war eine Variante aus der Provinz Hubei. Auf Jeju wird aus der Japanische Teebusch-Variante ‚Yakubita‘ dieser Spitzen Sencha hergestellt. Frisch, grassig mit einer leichten Algennote und mild süsslich ist dieser Sencha ein Hochgenuss.

Korea Tee-Produktionsanlage

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Genmaicha

Korea Genmaicha

Eine Mischung aus geröstetem Reis und grünem Tee ist in Japan seit Jahrhunderten ein populäres Getränk. Dieser Genmaicha ist ein Edel-Variante, basierend auf einem Frühlings Tee mit mild geröstetem Reis, der eine mehr nussige Note gibt, und 5% feinem Matcha Pulver. Diese Kombination ergibt ein komplexes und harmonisches Geschmackserlebnis.

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.

Korea Kukicha

Korea Kukicha

Das man die Stängel der geernteten Blätter auch aufbrühen kann, ist hierzulande noch ziemlich unbekannt. Allerdings ist das nur ein solcher Hochgenuss mit den Stängel der Sencha Produktion. In Japan hoch geschätzt, da dieser Aufguss sehr wenig Teein enthält und so auch abends genossen werden kann.
Mild karamelig mit einer nussigen Note ist dies ein köstliches Getränk.

Korea Teegebiet

Seogwang Jeju-Do

Im Süden der koreanischen Halbinsel und vor allem auf der Vulkan-Insel Jeju sind die Hauptanbaugebiete für das aufstrebende Teeland Korea. Seit ca. 500 n.C. wird in Korea Tee angebaut, allerdings nie wirklich im kommerzielen Stil. Das ändert sich gerade und vor allem auf der Insel Jeju sind seit den 1980er Jahren große Teeplantagen angelegt worden. Teepflanzen und neuste Technologie aus Japan sind die Basis für eine hoch effiziente Produktion auf einem extrem hohen Qualitätsniveau. Die Firma Jangwon hat mit Ihren 600 ha. großen Teeplantagen von Anbegin auf ökologischen Anbau gesetzt und im Laufe der Jahre ein beeindruckendes Wissen über biologischen Tee-Anbau gesammelt. Eigene Labore in den Plantagen überwachen ständig die Bodenwerte und Pflanzengesundheit.