Premium

für den gehobenen Anspruch

Gunpowder

oder besser auf chinesisch ‚Zhou Cha‘ (Kugel Tee). Diese kleinen Kugeln bilden sich durch den besonderen Trocknungsvorgang; der Tee wird nach dem Rollen bis zu 8 Stunden in befeuerten Woks geschwenkt und erhält dadurch seine kugelige Form. Der ‚Temple of Heaven‘ ist die höchste Qualität, es sind nur die kleinen zarten Blätter.

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Gunpowder Tee
Premium Darjeeling Tee

Darjeeling

Diese Tees wachsen an der Grenze der klimatischen Bedingungen. Bis zu 2000m hoch und im Winter an der Frostgrenze. In diesen Extremen entwickeln die Tees ihre unverwechselbare Charakteristik, den leicht adstringierenden frischen Geschmack der im Frühjahr zitronige Nuancen entwickelt. Je nach Fermentation kann der Tee jedoch auch vanillige Noten haben.

Chamong

Die Chamong Gruppe ist der größte und auch proffesionelste Hersteller von Bio-Darjeeling Tees. Fast alle Spitzenlagen an den Ausläufern des Kanchanjangha gehören der Gruppe. Chamong bewirtschaftet alle seine Teegärten ökologisch und die großen sind auch alle FLO-Fairtrade zertifiziert. Die Tees zeichnen sich durch höchstes Qualitätsniveau aus und es werden Tees aus allen Ernteperioden angeboten und im Vergleich schneiden die Tees immer am besten ab. Gute Gründe für uns auf diesen Lieferanten zu setzen.

Jasmintee

Unser tradinionell hergestellter Jasmintee wird ausschließlich mit frischen Blüten aus biologichen Anbau aromatisiert. Die Tees werden hierzu von Jiangxi in die süd-chinesische Provinz Guangxi gefahren. Dort befindet sich unsere Jasminfarm in der auch die Tees verarbeitet werden. Bis zu 5 mal werden die Basis-Tees mit frischen Blüten vermengt und wieder getrocknet.

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Jasmin Tee
Premium Earl Grey Tee

Earl Grey

Viel Geschichten ranken
sich um die Enstehung diese, wohl ersten, aromatisierten Tees. Der Legende nach lud ein Segelschiff erst Tee in Indien und danach Bergamotte-Öl in die Italien. Bei schwerer See wurden einige der Bergamotte Fässer beschädigt und das ätherische Öl ergoss sich über den Tee. Als das Schiff in England ankam wurde der kontaminierte Tee verkauft. Der Eigner des Schiffes war der Earl of Grey.

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.

Sencha

Wie fast alle bekannten Teesorten, kommt auch der Sencha ursprünglich aus dem Gebiet des heutigen China. ‚Zhen Chin Cha‘ war eine Variante aus der Provinz Hubei. Auch heute werden in China die meisten Sencha hergestellt. Nun aber mit modernen japanischen Maschinen. Sencha gehört zu den wenigen Grüntee die nicht durch Rösten, sondern mit Dampf sterilisiert werden.

Lin‘An

Um den heiligen Berg Tian Mu liegen diverse Teefarmen. In dieser Regoin wird fast ausschließlich auf ökologischen Anbau gesetzt. Das erste chinesische Bio-Tee Projekt ‚Dong Kang‘ befindet sich dort. Bereits 1992 wurde es nach EU-Bio-Reg. zertifiziert. 5 Farmen produzieren heute für uns chinesischen Sencha. Diese Region ist berühmt für Ihre ‚Long Jin‘ (Drachenbrunnen) Tees die in China absolute Höchstpreise erzielen. Eine andere Köstlichkeit ist der legendäre ‚Tian Mu Qin Ding‘ vom heligen Berg selbst.
Da in ländlichen Gebieten Arbeitskräfte knapp sind werden die Tees, wie in japan auch, mit modernen Maschinen geerntet. Erstaunlicherweise ohne Qualitätseinbussen.

Premium Sencha Tee
Premium Ostfriesenblatt Tee

Ostfriesen Blatt

Als ostfriesische Seeleute
den ersten Tee aus China mitbrachten, entdeckten sie das der Kräftige ‚Dian Hong‘ Tee aus Süd-China sich wunderbar eignete um den modrigen Geschmack des Moorwassers zu überdecken. Damit begann der Siegeszug des Ostfriesentees. Ostfriesland hat den höchsten pro Kopf Verbrauch der Welt. Die Basis unseres Ostfriesen Tees kommt aus eben dieser Ur-region.

Van Chan

Das „wildeste“ unserer Tee-Projekte. Im äußersten Norden Vietnams, an der Grenze zu China, leben in den Bergen die Stämme der H‘mong und Zhau. Seit Jahrtausenden sammeln Sie die Blätter der wilden Teebäume (Camellia Sinensis) und stellen daraus mit einfachsten Mitteln grünen Tee her. Auch heute noch sind die Dörfer fernab jeglicher Infrastruktur, ohne Strom und Straßenanbindung. Erreichen kann man diese Dörfer nur zu Fuß in einem 3-6 stündigen Marsch. Zum überleben haben diese Bergbewohner seit Jahren illegal Mohn zur Opium Produktion angebaut. Der Verkauf von Tee ermöglicht diesen Menschen ein Auskommen ohne Drogenanbau. 2006 wurde in der Nähe der Strasse eine neue Fabrik zur Produktion von Schwarztee gebaut. Seitdem ist der Verkauf enorm angestiegen und seit 2007 ist das Projekt zudem noch Fairtrade zertifiziert. Nun fließen auch noch Gelder für die Entwicklung der Dörfer in die Region.

Chun Mee

Richtig eigendlich ‚Zhen Mei‘. Dies ist sozusagen der Brot & Butter Tee in China. ‚Moon Palace‘ ist die Edel-Version, also die ganz kleinen zarten Blätter. Dieser Tee wird mit einem Minimum an Geräten hergestellt, eine erhitze Trommel zum Sterilisieren und Trocknen und ein Roller um die Zellen aufzubrechen und das Blatt zu formen.

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Chun Mee Tee
Premium Englische Mischung

Englische Mischung

Engländer neigen dazu ihren Tee mit viel Milch und Zucker zu trinken. Damit der Tee mit der Milch harmoniert braucht es Sorten die kräftig sind und eine schöne ‚goldene‘ Farbe ergeben.
Unsere Englische Mischung basiert auf den kräftigen Schwarztees des süd-indischen Teegarten Oothu, gelegen in dem Naturschutzgebiet ‚Singampatti‘.

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.

Bai Mu Dan

übersetzt ‚Weisse Pfingstrose‘ eine Tee-Variante die im Wesentlichen durch die Trocknung von Teeblättern entsteht. Diese als ‚Weisser Tee‘ bezeichnete Sorte hat einen niedrigen Teein- (Koffein) gehalt das die Blatt-Zellen nicht aufgebrochen werden. Vor der End-Trocknung durchläuft der Tee eine sanfte Gährung die ihm sein charakteristisches Aroma verleiht.

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.

Premium Bai Mu Dan Tee
Premium Gunpowder Tee

Gunpowder

oder besser auf chinesisch ‚Zhou Cha‘ (Kugel Tee). Diese kleinen Kugeln bilden sich durch den besonderen Trocknungsvorgang; der Tee wird nach dem Rollen bis zu 8 Stunden in befeuerten Woks geschwenkt und erhält da- durch seine kugelige Form. Der ‚Temple of Heaven‘ ist die höchste Qualität, es sind nur die kleinen zarten Blätter.

Gunpowder Produktion

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Darjeeling Tee

Darjeeling

Diese Tees wachsen an der Grenze der klimatischen Bedingungen. Bis zu 2000m hoch und im Winter an der Frostgrenze. In diesen Extremen entwickeln die Tees ihre unverwechselbare Charakteristik, den leicht adstringierenden frischen Geschmack der im Frühjahr zitronige Nuancen entwickelt. Je nach Fermentation kann der Tee jedoch auch vanillige Noten haben.

Darjeeling Ernte

Chamong

Die Chamong Gruppe ist der größte und auch proffesionelste Hersteller von Bio-Darjeeling Tees. Fast alle Spitzenlagen an den Ausläufern des Kanchanjangha gehören der Gruppe. Chamong bewirtschaftet alle seine Teegärten ökologisch und die großen sind auch alle FLO-Fairtrade zertifiziert. Die Tees zeichnen sich durch höchstes Qualitätsniveau aus und es werden Tees aus allen Ernteperioden angeboten und im Vergleich schneiden die Tees immer am besten ab. Gute Gründe für uns auf diesen Lieferanten zu setzen.

Premium Jasmin Tee

Jasmintee

Unser tradinionell hergestellter Jasmintee wird ausschließlich mit frischen Blüten aus biologichen Anbau aromatisiert. Die Tees werden hierzu von Jiangxi in die süd-chinesische Provinz Guangxi gefahren. Dort befindet sich unsere Jasminfarm in der auch die Tees verarbeitet werden. Bis zu 5 mal werden die Basis-Tees mit frischen Blüten vermengt und wieder getrocknet.

Teeherstellung

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Earl Grey Tee

Earl Grey

Viel Geschichten ranken
sich um die Enstehung diese, wohl ersten, aromatisierten Tees. Der Legende nach lud ein Segelschiff erst Tee in Indien und danach Bergamotte-Öl in die Italien. Bei schwerer See wurden einige der Bergamotte Fässer beschädigt und das ätherische Öl ergoss sich über den Tee. Als das Schiff in England ankam wurde der kontaminierte Tee verkauft. Der Eigner des Schiffes war der Earl of Grey.

Earl Grey Produktion

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.

Premium Sencha Tee

Sencha

Wie fast alle bekannten Teesorten, kommt auch der Sencha ursprünglich aus dem Gebiet des heutigen China. ‚Zhen Chin Cha‘ war eine Variante aus der Provinz Hubei. Auch heute werden in China die meisten Sencha hergestellt. Nun aber mit modernen japanischen Maschinen. Sencha gehört zu den wenigen Grüntee die nicht durch Rösten, sondern mit Dampf sterilisiert werden.

Sencha Produktion

Lin‘An

Um den heiligen Berg Tian Mu liegen diverse Teefarmen. In dieser Regoin wird fast ausschließlich auf ökologischen Anbau gesetzt. Das erste chinesische Bio-Tee Projekt ‚Dong Kang‘ befindet sich dort. Bereits 1992 wurde es nach EU-Bio-Reg. zertifiziert. 5 Farmen produzieren heute für uns chinesischen Sencha. Diese Region ist berühmt für Ihre ‚Long Jin‘ (Drachenbrunnen) Tees die in China absolute Höchstpreise erzielen. Eine andere Köstlichkeit ist der legendäre ‚Tian Mu Qin Ding‘ vom heligen Berg selbst.
Da in ländlichen Gebieten Arbeitskräfte knapp sind werden die Tees, wie in japan auch, mit modernen Maschinen geerntet. Erstaunlicherweise ohne Qualitätseinbussen.

Premium Ostfriesenblatt Tee

Ostfriesen Blatt

Als ostfriesische Seeleute
den ersten Tee aus China mitbrachten, entdeckten sie das der Kräftige ‚Dian Hong‘ Tee aus Süd-China sich wunderbar eignete um den modrigen Geschmack des Moorwassers zu überdecken. Damit begann der Siegeszug des Ostfriesentees. Ostfriesland hat den höchsten pro Kopf Verbrauch der Welt. Die Basis unseres Ostfriesen Tees kommt aus eben dieser Ur-region.

Tee Ernte Ostfriesen Blatt

Van Chan

Das „wildeste“ unserer Tee-Projekte. Im äußersten Norden Vietnams, an der Grenze zu China, leben in den Bergen die Stämme der H‘mong und Zhau. Seit Jahrtausenden sammeln Sie die Blätter der wilden Teebäume (Camellia Sinensis) und stellen daraus mit einfachsten Mitteln grünen Tee her. Auch heute noch sind die Dörfer fernab jeglicher Infrastruktur, ohne Strom und Straßenanbindung. Erreichen kann man diese Dörfer nur zu Fuß in einem 3-6 stündigen Marsch. Zum überleben haben diese Bergbewohner seit Jahren illegal Mohn zur Opium Produktion angebaut. Der Verkauf von Tee ermöglicht diesen Menschen ein Auskommen ohne Drogenanbau. 2006 wurde in der Nähe der Strasse eine neue Fabrik zur Produktion von Schwarztee gebaut. Seitdem ist der Verkauf enorm angestiegen und seit 2007 ist das Projekt zudem noch Fairtrade zertifiziert. Nun fließen auch noch Gelder für die Entwicklung der Dörfer in die Region.

Premium Chun Mee Tee

Chun Mee

Richtig eigendlich ‚Zhen Mei‘. Dies ist sozusagen der Brot & Butter Tee in China. ‚Moon Palace‘ ist die Edel-Version, also die ganz kleinen zarten Blätter. Dieser Tee wird mit einem Minimum an Geräten hergestellt, eine erhitze Trommel zum Sterilisieren und Trocknen und ein Roller um die Zellen aufzubrechen und das Blatt zu formen.

Chun Mee Tee Produktion

Da Zhang Shan

In der Provinz Jiangxi and der Grenze zu Anhui befindet sich die Bergregion „Da Zhang Shan“ (Große Barrieren Berge). In dieser, von jeglicher Industrialisierung verschonten Gegend liegen 200 Dörfer um die Stadt Wuyuan. 50 dieser Dörfer betreiben seit 1997 ökologischen Landbau nach europäischen Standards. 15.000 Kleinbauern kultivieren Teefelder in bis zu 2000 m Höhe. Die Tees dieser Region werden schon seit Jahrhunderten für Ihre hohe Qualität geschätzt. Hier werden neben Klassikern wie Gunpowder und Chun Mee, Spezialitäten wie „Ming Mei“, „Yun Cui“ und „Jian Feng“ produziert. 2002 haben sich die Kleinbauern zur „Da Zhang Shan Organic Farmers Association“ zusammengeschlossen und sind in das FLO Register für fairen Handel aufgenommen worden.

Premium Englische Mischung

Englische Mischung

Engländer neigen dazu ihren Tee mit viel Milch und Zucker zu trinken. Damit der Tee mit der Milch harmoniert braucht es Sorten die kräftig sind und eine schöne ‚goldene‘ Farbe ergeben.
Unsere Englische Mischung basiert auf den kräftigen Schwarztees des süd-indischen Teegarten Oothu, gelegen in dem Naturschutzgebiet ‚Singampatti‘.

Chun Mee Tee Produktion

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.

Premium Bai Mu Dan Tee

Bai Mu Dan

übersetzt ‚Weisse Pfingstrose‘ eine Tee-Variante die im Wesentlcihen durch die Trocknung von Teeblättern entsteht. Diese als ‚Weisser Tee‘ bezeichnete Sorte hat einen niedrigen Teein- (Koffein) gehalt das die Blatt-Zellen nicht aufgebrochen werden. Vor der End-Trocknung durchläuft der Tee eine sanfte Gährung die ihm sein charakteristisches Aroma verleiht.

Bai Mu Dan Tee

Singampatti

Am südlichen Ende der Western Ghats liegt eine Gegend mit dem Namen „Cardamom Hills“. Dies war das Königreich Singampatti ( Das Heim des Löwen ). Heute ist es das letzte geschlossene Regenwald Gebiet auf dem indischen Sub-Kontinent. Die Bombay Burmah Gruppe hat die Herausforderung angenommen in diesen Wäldern, mit einem Minimum an Eingriff in die Natur, Tee anzubauen. Ökologischer Anbau erschien die einzig gangbare Lösung. Nach 17 Jahren Erfahrung ist dies sicherlich der am weitesten entwickelte Bio-Teegarten der Welt. Seit Einführung des ökologischen Landbaus ist die Qualität der Tees sprunghaft angestiegen. Spezialitäten wie Riverpearls und Manimuttar SFTGFOP sind im Spezialitäten Handel sehr gefragt. Pfeffer und Kardamom wachsen zwischen Tee.